Datenschutz

I. Name und Anschrift des Verantwortlichen

MC Wildetaube-Langenwetzendorf e.V.
vertreten durch Herrn Ronny Hans
Bergaer Weg 21
07957 Langenwetzendorf
Mobil: +49 (0) 171 / 6935335
E-Mail: ronny.hans@mc-wildetaube-lawedo.de

II. Allgemeines zur Datenverarbeitung

  1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Mit dem Beitritt eines Mitglieds nehmen wir dessen private und/oder dienstliche Adresse, sein Geburtsdatum, seine Bankverbindung, seine Telefon-, Mobil- und ggf. Telefaxnummern und seine E-Mail-Adresse auf. Diese Informationen werden in unserer Datenbank gespeichert und mit unseren EDV-Systemen verarbeitet. Jedem Vereinsmitglied wird dabei eine Mitgliedsnummer zugeordnet. Diese Daten werden ausschließlich für die Mitgliederverwaltung benutzt, zum Beispiel für den Versand von Einladungen zu (Vereins-) Veranstaltungen, die Kontaktaufnahme, Lizenzverwaltung oder Beitragsrechnungen. Die personenbezogenen Daten werden dabei durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen vor der Kenntnisnahme Dritter geschützt. Darüber hinaus gilt die Satzung des MC Wildetaube-Langenwetzendorf e. V.

Die personenbezogenen Daten der Nutzer unseres Online-Angebots verarbeiten wir grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

  1. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Darüber hinaus erfolgt eine Weitergabe und sonstige Übermittlung der personenbezogenen Daten an Dritte nur dann, wenn dies zum Zwecke der Vertragsabwicklung und zur Erfüllung der satzungsgemäßen Aufgaben (Vereinszweck) erforderlich ist. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind. So kann es beispielsweise erforderlich sein, dass wir zur Abwicklung von Zahlungen Ihre Zahlungsdaten an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut weitergeben, und dass wir bei Veranstaltungsausschreibungen zum Zweck der Veranstaltungsorganisation Ihre Kontakt- und Anmeldedaten an unsere Vertragspartner weitergeben.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Verein unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Vereins oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Sonstige Informationen und Informationen über Nichtmitglieder werden vom Verein grundsätzlich intern nur verarbeitet, wenn sie zur Förderung des Vereinszweckes nützlich sind und keine Anhaltspunkte bestehen, dass die betroffene Person ein schutzwürdiges Interesse hat, das der Verarbeitung entgegensteht.

Der Verein macht besondere Ereignisse des Vereinslebens in besonderen Mitteilungen (z. B. Veranstaltungsberichte, Jahreszeitschrift, Internetseite) bekannt, insbesondere die Ergebnisse von Wahlen, Ehrungen von Mitgliedern und Nichtmitgliedern sowie von Feierlichkeiten und Ergebnissen von Vereinsveranstaltungen. Das einzelne Mitglied kann jederzeit gegenüber dem Verein einer solchen Veröffentlichung widersprechen. Im Falle des Widerspruches unterbleibt in Bezug auf das widersprechende Mitglied eine weitere Veröffentlichung, mit Ausnahme von Ergebnissen aus Wahlen und Ergebnissen von Vereinsveranstaltungen.

Mitgliederverzeichnisse werden nur an Vorstandsmitglieder, hauptamtliche Mitarbeiter und sonstige Mitglieder ausgehändigt, die im Verein eine besondere Funktion ausüben, welche die Kenntnis der Mitgliederdaten erfordert.

  1. Datenlöschung und Speicherdauer

Personenbezogene Daten werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

III. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

  1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners.

Folgende Daten werden hierbei erhoben:

(1) Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version

(2) Das Betriebssystem des Nutzers

(3) Den Internet-Service-Provider des Nutzers

(4) Die IP-Adresse des Nutzers

(5) Datum und Uhrzeit des Zugriffs

(6) Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt

(7) Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

  1. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

  1. Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

  1. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens 365 Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

  1. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

IV. Verwendung von Cookies

  1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Unsere Internetseite verwendet so genannte „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien und richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an. Sie werden entweder vorübergehend für die Dauer einer Sitzung (Session-Cookies) oder dauerhaft (permanente Cookies) auf Ihrem Endgerät gespeichert. Session-Cookies werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Permanente Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese selbst löschen oder eine automatische Löschung durch Ihren Webbrowser erfolgt.

Teilweise können auch Cookies von Drittunternehmen auf Ihrem Endgerät gespeichert werden, wenn Sie unsere Seite betreten (Third-Party-Cookies). Diese ermöglichen uns oder Ihnen die Nutzung bestimmter Dienstleistungen des Drittunternehmens (z. B. Cookies zur Abwicklung von Zahlungsdienstleistungen).

Cookies haben verschiedene Funktionen. Zahlreiche Cookies sind technisch notwendig, da bestimmte Websitefunktionen ohne diese nicht funktionieren würden (z. B. die Warenkorbfunktion oder die Anzeige von Videos). Andere Cookies dienen dazu, das Nutzerverhalten auszuwerten oder Werbung anzuzeigen.

Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs (notwendige Cookies) oder zur Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen (funktionale Cookies, z. B. für die Warenkorbfunktion) oder zur Optimierung der Website (z. B. Cookies zur Messung des Webpublikums) erforderlich sind, werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespeichert, sofern keine andere Rechtsgrundlage angegeben wird. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung seiner Dienste. Sofern eine Einwilligung zur Speicherung von Cookies abgefragt wurde, erfolgt die Speicherung der betreffenden Cookies ausschließlich auf Grundlage dieser Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO); die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Soweit Cookies von Drittunternehmen oder zu Analysezwecken eingesetzt werden, werden wir Sie hierüber im Rahmen dieser Datenschutzerklärung gesondert informieren und ggf. eine Einwilligung abfragen.

  1. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

  1. Zweck der Datenverarbeitung

Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Websites für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird.

Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

  1. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

V. E-Mail-Kontakt und Kontaktformular

  1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Eine Kontaktaufnahme ist über die bereitgestellten E-Mail-Adressen möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

  1. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

  1. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Kontaktaufnahme per E-Mail dient der Bearbeitung der Kontaktaufnahme und dem erforderlichen berechtigten Interesse an der Verarbeitung der Daten.

  1. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und nicht mehr für eine spätere Wiederaufnahme nachvollzogen werden muss.

  1. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

VI. Newsletter-Service

  1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Eine Anmeldung bzw. Bestellung bzw. Registrierung des Newsletter-Service des Vereins ist ausschließlich über die bereitgestellten E-Mail-Adressen möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers – soweit sie für die Newsletter-Service des Vereins benötigt werden – vom Verein gespeichert und verarbeitet.

Mit der Anmeldung bzw. Bestellung bzw. Registrierung des Newsletter-Service des Vereins sind Name und ggf. auch Vorname sowie die E-Mailadresse des Anmeldenden anzugeben und werden – wie bereits erwähnt – zu diesem Zwecke auch vom Verein gespeichert und verarbeitet.

Zudem sind widerruflich alle Mitglieder des Vereins automatisch im E-Mailverteiler des Newsletter-Services des Vereins eingetragen.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung und Versendungen der Konversationen im Zusammenhang mit dem Newsletter-Service des Vereins verwendet.

Der Newsletter-Service ist für alle angemeldeten bzw. registrierten Personen kostenfrei. Seine Versendung erfolgt dabei in unregelmäßigen Abständen.

Die Versendung des Newsletter-Service des Vereins erfolgt zudem in einem geheimen E-Mail-Verteiler, so dass niemand die weiteren Personen nachvollziehen kann, die diese E-Mail mit Newsletter ebenfalls gleichzeitig erhalten haben.

  1. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, sind Art. 6 Abs. 1 lit. a und f DSGVO, da wir davon ausgehen, dass bei der Anmeldung bzw. Bestellung bzw. Registrierung des Newsletter-Service des Vereins die Einwilligung des Anmeldenden vorliegt, in den E-Mail-Verteiler des Newsletter-Service des Vereins auch angetragen bzw. angemeldet bzw. registriert zu werden und anschließend auch entsprechende Informationen und Mitteilungen des Vereins an die angegebene E-Mailadresse in elektronischer Form zu erhalten.

Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

  1. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Anmeldung bzw. Bestellung bzw. Registrierung des Newsletter-Service des Vereins dient neben der Bearbeitung der Kontaktaufnahme auch der Versendung des Newsletter-Service des Vereins zur Information wie Aufklärung der jeweils angemeldeten bzw. registrierten Person über aktuelle Entwicklungen, Neuigkeiten und Ereignisse zu den Themen Sport, Verbraucherschutz/Verbraucherberatung und den Vereinsveranstaltungen des Vereins sowie dem erforderlichen berechtigten Interesse an der Verarbeitung der Daten.

  1. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten, die im Zuge der Anmeldung bzw. Bestellung bzw. Registrierung des Newsletter-Service des Vereins per E-Mail übersandt und gespeichert wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Person die Konversation über den Newsletter-Service des Vereins beenden möchte. Beendet ist die Konversation dann, wenn die betroffene Person ausdrücklich und schriftlich gegenüber dem Verein erklärt, zukünftig vom Verein nicht mehr über den Newsletter-Service des Vereins kontaktiert zu werden und damit aus dem E-Mail-Verteiler des Newsletter-Service des Vereins dauerhaft entfernt zu werden.

  1. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns zur Anmeldung bzw. Bestellung bzw. Registrierung des Newsletter-Service des Vereins auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation über den Newsletter-Service des Vereins nicht fortgeführt werden.

Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Anmeldung bzw. Bestellung bzw. Registrierung des Newsletter-Service des Vereins gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

VII. Sportliche Veranstaltungen des Vereins

1. Nennung der Teilnehmer

a) Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Um an einer Motorsportveranstaltung teilzunehmen, bedarf es der Verarbeitung personenbezogener Daten, um den reibungslosen Betrieb der Veranstaltung zu gewährleisten. Als Teilnehmer einer Veranstaltung (Fahrer, Beifahrer, Bewerber und Fahrzeugeigentümer) werden nachfolgend genannte personenbezogene Daten erhoben:

(1) Vor- und Nachname des Teilnehmers, d. h. Fahrer und Beifahrer

(2) Lizenznummer und Mitgliedsnummer des Teilnehmers

(3) Geburtsdatum des Teilnehmers

(4) Führerschein des Teilnehmers (soweit erforderlich)

(5) Kontaktdaten der nächsten Angehörigen des Teilnehmers (Name, Anschrift, Telefon und ggf. Fax)

(6) Staatsangehörigkeit und Land des Wohnsitzes des Teilnehmers

(7) Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Wohnort des Teilnehmers

(8) E-Mailadresse des Teilnehmers

(9) Krankenkasse des Teilnehmers

(10) Amtliches Kennzeichen des Wettbewerbsfahrzeuges

(11) Fahrgestellnummer des Wettbewerbsfahrzeuges

(12) Technische Daten des Wettbewerbsfahrzeuges (Hersteller, Modell, technische Gruppe und Klasse, Leistung, Hubraum, Kraftstoff, Antriebsart, Antriebssystem, Jahr der Erstzulassung).

b) Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung sind sowohl Art. 6 Abs. 1 lit. b und f DSGVO. Eine darüber hinaus gehende Nutzung Ihrer Daten erfolgt nicht, es sei denn

Sie haben uns Ihre ausdrückliche Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO erteilt.

Soweit personenbezogene Daten von Kindern unter 16 Jahren verarbeitet werden, erfolgt dies nur mit Einwilligung der gesetzlichen Vertreter nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Bei Vorlage der Einwilligung durch den/die gesetzlichen Vertreter richtet sich die Verarbeitung nach den allgemeinen Grundsätzen.

c) Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich zur Durchführung der Veranstaltung. Die Daten sind erforderlich, um den reibungslosen Betrieb zu gewährleisten. Jedem Teilnehmer wird eine Startnummer zugeteilt, die zu dem Datensatz der Teilnehmerdaten hinzugefügt wird, sobald sie bekannt bzw. vergeben ist.

Eine Datenweitergabe erfolgt nur zur Erfüllung des Verarbeitungszwecks. Eine darüber hinaus gehende Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Daten werden nach Einhaltung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht.

Im Falle des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO können Sie der Verarbeitung widersprechen, soweit nicht die einschlägigen Gesetze u.a. zur Erfüllung eines Vertrages nach Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO eine Datenverarbeitung gestatten bzw. hierzu eine gesetzliche Aufbewahrungspflicht besteht. Wie im Falle Ihres Widerspruchs verfahren wird, entnehmen Sie bitte dieser Datenschutzerklärung.

d) Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

Auch nach Abschluss der Veranstaltung(en) des Vereins kann eine Erforderlichkeit, personenbezogene Daten des Teilnehmers bzw. der Veranstaltung zu speichern, bestehen, um vertraglichen oder gesetzlichen wie beispielsweise steuerlichen Verpflichtungen nachzukommen. Darüber hinaus gelten die Regularien des Vereins gemäß Satzung des MC Wildetaube-Langenwetzendorf e. V. und die MSpO des RSC e. V.

Soweit Sie uns personenbezogene Daten von nahestehenden Personen übermitteln erfolgt dies nur, wenn Ihnen eine Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO der betroffenen Person oder Personen vorliegt. Für das Vorliegen der entsprechenden Einwilligung ist der Teilnehmer verantwortlich. Diese Einwilligung umfasst auch die Datenweitergabe an den RSC e. V. sowie den Veranstalter. Die Verarbeitung der angegebenen Daten erfolgt zum Zwecke der Benachrichtigung.

e) Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Da die Daten zur Organisation, Ausschreibung, Durchführung und Abwicklung der Veranstaltungen bzw. Wertungsläufe des Vereins erforderlich sind, ist eine vorzeitige Löschung oder Änderung Ihrer Daten nur möglich, soweit nicht Gründe der Veranstaltungsplanung sowie der Sportgerichtsbarkeit oder Schadensabwicklung von Unfällen wie sonstigen Schäden, welche die jeweilige Person verursacht hat, des Vereins entgegenstehen. Wenden Sie sich dafür bitte an den Vorstand des Vereins und/oder an den jeweiligen Veranstalter.

2. Veröffentlichung von Fotos und Filmaufzeichnungen

a) Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Soweit Sie uns Ihre ausdrückliche Einwilligung erteilen, verarbeiten wir nachfolgend genannte Daten:

(1) Foto(s)

(2) Filmaufzeichnungen.

b) Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, da wir davon ausgehen, dass bei der Teilnahme an den Veranstaltung(en) des Vereins die Einwilligung des Teilnehmers vorliegt, Bild- und Tonaufzeichnungen von ihm während der Teilnahme an den Veranstaltung(en) des Vereins entstehen zu lassen, da diese Veranstaltungen i. d. R. in der Öffentlichkeit wie auch auf öffentlichen Wegen und Straßen stattfinden.

Soweit personenbezogene Daten von Kindern unter 16 Jahren verarbeitet werden erfolgt dies nur mit Einwilligung der gesetzlichen Vertreter nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Bei Vorlage der Einwilligung durch den/die gesetzlichen Vertreter richtet sich die Verarbeitung nach den allgemeinen Grundsätzen.

c) Zweck der Datenverarbeitung

Mit Ihrer Einwilligung erteilen Sie uns Ihr Einverständnis zur Durchführung von Foto- und Filmarbeiten während der Veranstaltung sowie zur Einräumung der unentgeltlichen Sende-, öffentlichen Wiedergabe-, Aufzeichnungs-, Vervielfältigungs- und Bearbeitungsrechte hinsichtlich Ihrer Person, etwaigen Begleitpersonen oder der von Ihren Fahrzeugen gefertigten Film- oder Fotoaufnahmen gegenüber dem MC Wildetaube-Langenwetzendorf e. V. sowie dem RSC e. V.

Die Rechteeinräumung umfasst neben der Nutzung für die Berichterstattung über die Veranstaltung, die Teilnehmer und Ergebnisse in Print-, Radio, TV- und Onlinemedien, wie insbesondere auch die Internet-/ Facebook-Auftritte des MC Wildetaube-Langenwetzendorf e. V. und des RSC e. V., auch die Nutzung der Aufnahmen zu Zwecken der Eigenwerbung oder der Veranstalterwerbung.

Die persönlichen Daten werden für die oben genannten Zwecke unter Beachtung der DSGVO sowie des BDSG verarbeitet. Wir weisen darauf hin, dass ausreichende technische Maßnahmen zur Gewährleistung des Datenschutzes getroffen wurden. Dennoch kann bei einer Veröffentlichung von personenbezogenen Mitgliederdaten im Internet ein umfassender Datenschutz nicht garantiert werden. Daher nimmt das Teilnehmer die Risiken für eine eventuelle Persönlichkeitsrechtsverletzung zur Kenntnis und ist sich bewusst, dass die personenbezogenen Daten auch in Staaten abrufbar sind, die keine der Bundesrepublik Deutschland, einem Mitgliedsstaat der EU oder EWR vergleichbaren Datenschutzbestimmungen kennen und die Vertraulichkeit, die Integrität (Unverletzlichkeit), die Authentizität (Echtheit) sowie die Verfügbarkeit der personenbezogenen Daten nicht garantiert sind.

Soweit personenbezogene Daten von Kindern unter 16 Jahren verarbeitet werden erfolgt dies nur mit Einwilligung der gesetzlichen Vertreter nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Bei Vorlage der Einwilligung durch den/die gesetzlichen Vertreter richtet sich die Verarbeitung nach den allgemeinen Grundsätzen. Diese Einwilligung kann jederzeit schriftlich mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Um Ihren Widerruf geltend zu machen, wenden Sie sich bitte schriftlich an info@mc-wildetaube-lawedo.de. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Verarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Senden Sie uns oder dem Veranstalter Bildmaterial zu, erklären Sie darüber hinaus Ihr Einverständnis zur uneingeschränkten honorarfreien Verwendung, Verwertung oder Veröffentlichung dieses Materials durch den MC Wildetaube-Langenwetzendorf e. V. und den RSC e. V. Ferner bestätigen Sie, dass durch die Veröffentlichung der uns zur Verfügung gestellten Bilder keine Rechte Dritter verletzt werden und kein Vergütungsanspruch gegenüber Dritten besteht.

Das uneingeschränkte Urheberrecht an dem überreichten Bildmaterial liegt ausschließlich bei Ihnen. Falls Sie uns die Einwilligung nicht erteilen oder vor der Teilnahme an der Veranstaltung widerrufen werden, ist eine Teilnahme an dieser Veranstaltung eventuell (Vorgaben zur Veranstaltung) nicht möglich.

Darüber hinaus gelten die Satzung des MC Wildetaube-Langenwetzendorf e. V. und die Motorsportordnung des RSC e. V.

d) Dauer der Speicherung

Die jeweiligen, personenbezogenen Daten eines Teilnehmers werden auf gesonderten Wunsch dieses Teilnehmers hin gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

e) Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Wenden Sie sich dafür bitte an den Vorstand des Vereins und/oder an den jeweiligen Veranstalter.

3. Veröffentlichung von Teilnehmer-, Starter- und Ergebnislisten

a) Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Soweit Sie uns Ihre ausdrückliche Einwilligung erteilen, verarbeiten wir nachfolgend genannte Daten:

(1) Vor- und Nachnamen des Teilnehmers

(2) Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Wohnort des Teilnehmers

(3) Startnummer des Teilnehmers

(4) Erfolgte Teilnahme an der Veranstaltung

(5) Ausgesprochene Wertungsstrafen während der Veranstaltung

(6) Ergebnisse der Veranstaltung.

Ihre Einwilligung umfasst die Nennung des vollständigen Namens, der Rennergebnisse und anderer mit der Teilnahme in Zusammenhang stehender Umstände veröffentlicht, verbreitet oder öffentlich zugänglich gemacht werden dürfen.

Die Teilnehmer (d. h. Fahrer und Beifahrer) können Ihre Daten durch die kostenfreie Verwendung eines Pseudonyms anstatt ihres wirklichen Namens schützen.

b) Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, da wir davon ausgehen, dass bei der Teilnahme an Veranstaltung(en) des Vereins die Einwilligung des Teilnehmers vorliegt, auf den Teilnehmer-, Starter- und Ergebnislisten erwähnt zu werden.

Soweit personenbezogene Daten von Kindern unter 16 Jahren verarbeitet werden erfolgt dies nur mit Einwilligung der gesetzlichen Vertreter nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Bei Vorlage der Einwilligung durch den/die gesetzlichen Vertreter richtet sich die Verarbeitung nach den allgemeinen Grundsätzen.

c) Zweck der Datenverarbeitung

Mit Ihrer Einwilligung erteilen Sie uns Ihr Einverständnis zur Veröffentlichung der personenbezogenen Daten gegenüber dem MC Wildetaube-Langenwetzendorf e. V. und RSC e. V. Die Rechteeinräumung umfasst neben der Nutzung für die Berichterstattung über die Veranstaltung, die Teilnehmer und Ergebnisse in Print-, Radio, TV- und Onlinemedien, wie insbesondere auch die Internet-/ Facebook-Auftritte des MC Wildetaube-Langenwetzendorf e. V.  und RSC e. V.

Die persönlichen Daten werden für die oben genannten Zwecke unter Beachtung der DSGVO sowie des BDSG verarbeitet. Wir weisen darauf hin, dass ausreichende technische Maßnahmen zur Gewährleistung des Datenschutzes getroffen wurden. Dennoch kann bei einer Veröffentlichung von personenbezogenen Mitgliederdaten im Internet ein umfassender Datenschutz nicht garantiert werden. Daher nimmt das Teilnehmer die Risiken für eine eventuelle Persönlichkeitsrechtsverletzung zur Kenntnis und ist sich bewusst, dass die personenbezogenen Daten auch in Staaten abrufbar sind, die keine der Bundesrepublik Deutschland, einem Mitgliedsstaat der EU oder EWR vergleichbaren Datenschutzbestimmungen kennen und die Vertraulichkeit, die Integrität (Unverletzlichkeit), die Authentizität (Echtheit) sowie die Verfügbarkeit der personenbezogenen Daten nicht garantiert sind.

Soweit personenbezogene Daten von Kindern unter 16 Jahren verarbeitet werden erfolgt dies nur mit Einwilligung des gesetzlichen Vertreters nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Bei Vorlage der Einwilligung durch den/die gesetzlichen Vertreter richtet sich die Verarbeitung nach den allgemeinen Grundsätzen. Diese Einwilligung kann jederzeit schriftlich mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Um Ihren Widerruf geltend zu machen, wenden Sie sich bitte schriftlich an info@mc-wildetaube-lawedo.de. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Verarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Darüber hinaus gelten die Satzung des MC Wildetaube-Langenwetzendorf e. V. und die Motorsportordnung des RSC e. V.

d) Dauer der Speicherung

Die jeweiligen, personenbezogenen Daten eines Teilnehmers werden auf gesonderten Wunsch dieses Teilnehmers hin gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

e) Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Da die Daten zur Organisation, Ausschreibung, Durchführung und Abwicklung Veranstaltungen bzw. Wertungsläufe des Vereins erforderlich sind, ist eine vorzeitige Löschung oder Änderung Ihrer Daten nur möglich, soweit nicht Gründe der Veranstaltungsplanung sowie der Sportgerichtsbarkeit des Vereins entgegenstehen. Wenden Sie sich dafür bitte an den Vorstand des Vereins und/oder an den jeweiligen Veranstalter.

VIII. Unfallberichte

  1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Soweit es bei der Teilnahme von Rennsportveranstaltungen zu schweren oder schwersten Unfällen kommt, werden Ihre bereits verarbeiteten personenbezogenen Daten u. a.:

(1) Vor- und Nachnamen des verunfallten Teilnehmers

(2) Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Wohnort des verunfallten Teilnehmers

(3) E-Mail-Adressen des verunfallten Teilnehmers

(4) Telefonnummern des verunfallten Teilnehmers

(5) Startnummer des verunfallten Teilnehmers

(6) Fahrgestellnummer und alle technische Daten des Wettbewerbsfahrzeuges des verunfallten Teilnehmers

(7) Fahrerlizenz und Mitgliedsnummer des verunfallten Teilnehmers

(8) Krankenkasse des verunfallten Teilnehmers

(9) Staatsangehörigkeit des verunfallten Teilnehmers

(8) Veranstaltung des Unfalls

mit weiteren personenbezogenen Daten, dies sind u. a.:

(1) Aufzeichnungen des Unfalls

(2) Fahrzeug- und ggf. Telemetriedaten des verunfallten Fahrzeuges

(3) Unfall- und Augenzeugenberichte

(4) Ärztliche Untersuchungsberichte und ggf. Obduktionsberichte der verunfallten Personen bzw. aller vom jeweiligen Unfall betroffenen Personen

(5) Bild- und Tonmaterial des jeweiligen Unfalls

jeweils verbunden, um detaillierteren Aufschluss über den möglichst genauen Unfallhergang sowie über die individuellen Unfallfolgen eines jeden Einzelnen zu erhalten.

  1. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist das berechtigte Interesse des MC Wildetaube-Langenwetzendorf e. V. und von Dritten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Berechtigte Interessen sind dabei:

(1) Einhaltung von Satzungen und Richtlinien des Vereins

(2) Einhaltung der Regularien, Bestimmungen und Vorschriften des Vereins

(3) Erfassung und Auswertung von Unfallstatistiken

(4) Implementierung neuer oder verbesserter Sicherheitsstandards im Sport

(5) Prävention vor Unfällen

(6) Schutz wesentlicher Interessen der weiteren Teilnehmer

(7) Durchführung der Sport- und ordentlichen Gerichtsbarkeit

(8) Einhaltung der Motosportordnung des RSC e. V.

Soweit personenbezogene Daten von Kindern unter 16 Jahren verarbeitet werden erfolgt dies nur mit Einwilligung der gesetzlichen Vertreter nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Bei Vorlage der Einwilligung durch den/die gesetzlichen Vertreter richtet sich die Verarbeitung nach den allgemeinen Grundsätzen.

  1. Zweck der Datenverarbeitung

Zwecke der Verarbeitung sind die Prävention vor gleichartigen Unfällen, Steuerung und Implementierung von Vorgaben, Richtlinien und Sicherheitsstandards, Erfassung von Statistiken sowie die Ahndung gesetzes- und regelwidrigen Verhaltens. Schutzzweck ist die Wahrung vor Beeinträchtigungen von Leib und Leben der weiteren am Rennbetrieb teilnehmenden Personen.

Die Anwendbarkeit des Art.6 Abs. 1 lit. f DSGVO ist gewährleistet, da bei Beachtung des Erlaubnistatbestandes nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO der Schutzzweck der Verarbeitung durch Widerruf umgangen werden könnte. Dies würde ein rechtswidriges Verhalten darstellen.

Eine Weitergabe der Daten findet nur zu den o. g. Zwecken an die entsprechenden Fachgremien, Partnerverbände als auch ggf. die Dachverbände des RSC e. V. statt. Eine Datenübermittlung in ein Drittland nach Artikel 44 ff. DSGVO findet nur statt, soweit dem Drittland durch die EU-Kommission ein angemessenes Datenschutzniveau bestätigt wurde oder andere angemessene Datenschutzgarantien (z.B. verbindliche unternehmensinterne Datenschutzvorschriften oder EU-Standardvertragsklauseln) vorhanden sind.

  1. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

Auch nach Abschluss der Veranstaltung(en) des Vereins kann eine Erforderlichkeit, personenbezogene Daten des Teilnehmers zu speichern, bestehen, um einen Unfall abschließend auszuwerten und/oder vertraglichen oder gesetzlichen wie beispielsweise steuerlichen Verpflichtungen nachzukommen. Darüber hinaus gelten die Regularien des Vereins gemäß Satzung des MC Wildetaube-Langenwetzendorf e. V.  und MSpO des RSC e. V.

  1. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Im Falle des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO können Sie der Verarbeitung widersprechen, soweit nicht die einschlägigen Gesetze eine Datenverarbeitung gestatten bzw. hierzu eine gesetzliche Aufbewahrungspflicht besteht. Wie im Falle Ihres Widerspruchs verfahren wird, entnehmen Sie bitte dieser Datenschutzerklärung.

IX. SEPA-Lastschriftverfahren

  1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Soweit Sie uns Ihr SEPA-Lastschriftmandat erteilen, werden wir die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten verarbeiten, um den Betrag von Ihrem Bankkonto einziehen.

Es werden folgende personenbezogene Daten verarbeitet:

(1) Vor- und Nachname des Kontoinhabers

(2) Name des Kreditinstitutes

(3) Kontonummer und Bankleitzahl

(4) IBAN

(5) BIC

Der Zahlungsverkehr über die gängigen Zahlungsmittel (z. B. Lastschriftverfahren) erfolgt ausschließlich über eine verschlüsselte SSL- bzw. TLS-Verbindung (TLS steht dabei für: Transport Layer Security). Bei verschlüsselter Kommunikation können Ihre Zahlungsdaten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

  1. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage ist Ihre Einwilligung in die Erteilung des SEPA-Lastschriftmandates gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, da wir davon ausgehen, dass der Teilnehmer bzw. der Veranstalter bzw. das Mitglied nach Buchung einer entsprechenden Leistung bei uns bzw. eines entsprechenden Vertrages mit uns diese bzw. diesen anschließend auch bezahlen möchte.

  1. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung erfolgt zum Zweck der Abbuchung.

Die Daten werden zur Ausführung des Lastschriftmandates benötigt. Ohne die Verarbeitung der Daten ist die Ausführung des Mandates nicht möglich. Wir geben Ihre Daten an Ihr Kreditinstitut weiter, welches Ihr Bankkonto entsprechend belastet und eine Überweisung an uns vornimmt. Sie haben die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zur Datenverarbeitung jederzeit für die Zukunft zu widerrufen. Ein Widerruf wirkt sich auf die Wirksamkeit von in der Vergangenheit liegenden Datenverarbeitungsvorgängen nicht aus.

Wir übermitteln personenbezogene Daten an Dritte nur dann, wenn dies im Rahmen der Vertragsabwicklung notwendig ist. Hierzu werden die personenbezogenen Daten an das mit der Zahlungsabwicklung beauftragte Kreditinstitut gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO weitergeleitet. Eine weitergehende Übermittlung der Daten erfolgt nicht bzw. nur dann, wenn Sie der Übermittlung ausdrücklich nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zugestimmt haben.

Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte ohne ausdrückliche Einwilligung, etwa zu Zwecken der Werbung, erfolgt nicht.

Besteht nach dem Abschluss eines kostenpflichtigen Vertrags eine Verpflichtung, uns Ihre Zahlungsdaten (z. B. Kontonummer bei Einzugsermächtigung) zu übermitteln, werden diese Daten zur Zahlungsabwicklung benötigt.

  1. Dauer der Speicherung

Die Daten eines Teilnehmers werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

  1. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Da die Daten können nur widerrufen werden sowie die nicht noch für den erfolgreichen Zahlungsverkehr erforderlich sind. Ist eine vorzeitige Löschung oder Änderung Ihrer Daten ist nur möglich, wenn der Zahlungsverkehr davon nicht beeinträchtigt wird oder dadurch erst ermöglicht wird. Wenden Sie sich dafür bitte an den Vorstand des Vereins.

X. Empfänger außerhalb der Europäischen Union

Mit Ausnahme der oben stehend im Einzelnen dargestellten Verarbeitungen geben wir Ihre Daten nicht an Empfänger mit Sitz außerhalb der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraumes weiter.

Soweit die oben stehend genannten Verarbeitungen Daten an Empfänger mit Sitz außerhalb der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraumes übermittelt werden, befinden sich die jeweiligen Server in Nordamerika und Asien.

Die entsprechende Datenübermittlung erfolgt nach den Grundsätzen des sogenannten Privacy Shield sowie auf Grundlage sogenannter Standardvertragsklauseln der EU-Kommission.

XI. Verarbeitung von Daten auf anderen Internetseiten

Der MC Wildetaube-Langenwetzendorf e. V. betreibt neben der eigenen Webseite (www.mc-wildetaube-lawedo.de/www.rallye-wildetaube.de) auch auf anderen Portalen und Sozialen Netzwerken einen – teilweise auch inoffiziellen – Internetauftritt.

Diese Portale werden nicht vom MC Wildetaube-Langenwetzendorf e. V. betrieben. Vielmehr können diese nur im Rahmen der vom jeweiligen Betreiber angebotenen Form genutzt werden.

Wenn Sie daher unsere Präsenzen auf diesen Portalen besuchen, haben Sie auch vorher die Nutzungsbedingungen des entsprechenden Seitenbetreibers akzeptiert und wurden vom entsprechenden Seitenbetreiber über die jeweilige Datenverarbeitung, einschließlich der Datenübermittlung an uns, informiert. Je nachdem, welchen Datenverarbeitungen Sie gegenüber dem Portalbetreiber zugestimmt haben, ist es dabei Sinn und Zweck des Drittportals, dass wir bei Ihrer Interaktion mit uns auf dem Portal bestimmte Informationen über Sie erhalten.

Rechtsgrundlage ist Ihr Vertrag mit dem Portalbetreiber gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO bzw. Ihre Zustimmung zu einer freiwilligen Datenübermittlung an uns nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Ihre Interaktion mit uns auf den Portalen ist freiwillig. Lassen Sie uns darüber hinaus Informationen zukommen (z. B. in einer Nachricht auf dem Portal), dient dies der Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. Ihres Anliegens nach Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Die empfangenen Informationen verwenden wir auch, um die Besuche und die Resonanz auf unsere Präsenzen zu analysieren und im Ergebnis besser gestalten zu können. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Hierbei verwenden wir jedoch nur pseudonyme Daten und daraus erstellte anonyme Statistiken.

XII. Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i. S. d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

  1. Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;

(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

  1. Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

  1. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

(2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

(3) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

  1. Recht auf Löschung

a) Löschungspflicht

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

(1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

(3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

(4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

(5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

(6)  Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

b) Information an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

c) Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

  1. Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

  1. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und

(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

  1. Widerspruchsrecht

Das einzelne Mitglied kann jederzeit gegenüber dem Verein einer Veröffentlichung seiner Daten in den vereinseigenen Mitteilungen (z. B. Jahreszeitschrift, Internetseite) widersprechen. Im Falle des Widerspruches unterbleibt in Bezug auf das widersprechende Mitglied eine weitere Veröffentlichung, mit Ausnahme von Ergebnissen aus Wahlen.

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

  1. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen, solange diese nicht Ihre Pflichten als Mitglied des Vereins berührt. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

  1. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung:

(1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,

(2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder

(3) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

  1. Datensicherheit

Der MC Wildetaube-Langenwetzendorf e. V. setzt technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um Ihre durch uns verwalteten Daten gegen Manipulationen, Verlust, Zerstörung und gegen den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen.

Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

Alle von Ihnen persönlich übermittelten Daten, einschließlich Ihrer Zahlungsdaten, werden mit dem allgemein üblichen und sicheren Standard SSL (Secure Socket Layer) übertragen. SSL ist ein sicherer und erprobter Standard, der z. B. auch beim Onlinebanking Verwendung findet. Sie erkennen eine sichere SSL-Verbindung unter anderem an dem angehängten s am http (also https) in der Adressleiste Ihres Browsers oder am Schloss-Symbol im unteren Bereich Ihres Browsers.

Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre bei uns gespeicherten persönlichen Daten gegen Manipulation, teilweisen oder vollständigen Verlust und gegen unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert und sind zertifiziert.

  1. Jugendschutz

Ein verantwortungsbewusster Umgang mit Jugendlichen im Motorsport ist uns sehr wichtig.

Ein bedeutender Aspekt hierbei ist der Jugendschutz. Ohne Unterstützung und Einvernehmen sowie nach der erfolgten, ausdrücklichen Zustimmung der Erziehungsberechtigten ist der Motorsport nicht realisierbar und für diese Jugendlichen auch nicht möglich.

Unsere Angebote richten sich deshalb hauptsächlich an Personen, die das 18. Lebensjahr bereits vollendet haben. Insofern liegt es nicht in unserem Interesse, personenbezogene Daten von Kindern unter 16 Jahren zu erheben. Wir erfassen weder wissentlich noch absichtlich Daten über Kinder, wenn es dazu nicht die ausdrückliche Einwilligung der/des gesetzlichen Vertreter/s vorliegt.

Eine Verarbeitung personenbezogener Daten von Kindern ist nur mit einer vorherigen Einwilligung der/des gesetzlichen Vertreter/s zulässig. Bei Vorlage einer solchen Einwilligung durch den/die gesetzlichen Vertreter richtet sich die Verarbeitung nach den allgemeinen Grundsätzen.

Wenn Sie der Auffassung sind, dass wir Daten über Ihr Kind erfasst haben, können Sie als Erziehungsberechtigter uns dies unter info@mc-wildetaube-lawedo.de jederzeit mitteilen. Die Daten werden anschließend vollständig gelöscht.

  1. Änderung dieser Datenschutzerklärung

Der MC Wildetaube-Langenwetzendorf e. V. wird diese Datenschutzerklärung gegebenenfalls aktualisieren.

Die Verwendung der Nutzerdaten unterliegt der jeweils aktuellen Version dieser Datenschutzerklärung, die hier abgerufen werden kann. Im Falle einer Änderung dieser Erklärung über einen wesentlichen Bereich (zum Beispiel Änderung der Berechtigungen, neue Funktionen, ein neuer Ansprechpartner, usw.) wird der Nutzer an dieser Stelle darüber informiert. Eine darüber hinaus gehende und gesonderte Benachrichtigung erfolgt jedoch nicht. Der Nutzer hat sich deshalb eigenverantwortlich über jegliche Änderungen, Anpassungen, Erweiterungen und/oder Neuerungen dieser Datenschutzbestimmungen regelmäßig vor der Nutzung unserer Angebote und Dienste zu informieren

Wenn der Nutzer nach Inkrafttreten dieser Änderungen weiterhin auf die Webseite und die Dienste des Vereins zugreift und diese nutzt, erklärt der Nutzer sein Einverständnis, rechtlich an die überarbeitete Datenschutzerklärung gebunden zu sein.

  1. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

Zuständige Aufsichtsbehörde:

Thüringer Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (TLfDI)
Häßlerstraße 8
99096 Erfurt

Postanschrift:
Postfach 900455
99107 Erfurt

Telefon: +49 (361) 57-3112900
Telefax: 03 61/57 311 29 04
E-Mail: poststelle@datenschutz.thueringen.de

Homepage: https://www.tlfdi.de/

Historie der Privatsphäre-Einstellungen Einwilligungen widerrufen